nicole c. vosseler
Hintergrundbild
Unter dem Safranmond
Cover Unter dem Safranmond
Östlich der Sonne, westlich des Mondes

Oxford, 1853. Das Leben in der quirligen Universitätsstadt hat Maya Greenwood geprägt - und die enge Beziehung zu ihrem Vater, Professor für Alte Geschichte. Zum Leidwesen ihrer Mutter ist Maya mit zwanzig noch immer unverheiratet und auch nicht daran interessiert, die Augen nach möglichen Verehrern offen zu halten - ganz im Gegensatz zu ihrer kapriziösen jüngeren Schwester Angelina.

Maya verbringt ihre Zeit lieber mit Büchern und ist bitter enttäuscht, dass ihr als Frau der Zugang zu einer Universität verwehrt bleibt. Sie träumt von der Art von Freiheit, die Frauen im viktorianischen England nicht zugestanden wird, von Abenteuern in fernen Ländern - und von Richard Francis Burton. Der Abenteurer und Forschungsreisender war ein häufiger Gast bei den Greenwoods, als Maya noch klein war. Ihre erste unschuldige Liebe als Kind und der erste Mann, den sie als junges Mädchen geküsst hat. Schließlich hat eine Wahrsagerin auf dem Jahrmarkt ihr prophezeit, dass der Buchstabe "R" in den Linien ihrer Handfläche ihr Schicksal sein und sie an ferne Küsten führen würde.

Kurz vor Weihnachten kehrt ihr älterer Bruder Jonathan auf Heimaturlaub nach Hause zurück - aus Indien, wo er im Army Medical Service dient. Er bringt einen Gast mit: Ralph Garrett von Corps of Guides, an der North West Frontier Indiens stationiert. Angelina ist sofort Feuer und Flamme für den gutaussehenden jungen Mann aus guter Familie. Ralph jedoch verliebt sich Hals über Kopf in Maya, die seine Gefühle erwidert.

Da ihre Eltern gegen diese Verbindung sind, brennen die beiden mit Jonathans Hilfe durch. Aber Mayas Träume von einem Leben in Indien erfüllen sich nicht; stattdessen findet sie sich in Aden wieder, im Südwesten der arabischen Halbinsel: ein unwirtlicher Außenposten des Britischen Empires, trostlos und mit mörderischem Klima. Nach weniger als einem Jahr liegt die Ehe der beiden in Trümmern, und ein Wiedersehen mit Richard Francis Burton stürzt Maya noch tiefer in die Krise.

Den Anordnungen der Behörden zum Trotz, unternimmt Maya ausgedehnte Streifzüge über die Hügel außerhalb der Stadt, und hier fällt sie in die Hände von Beduinen: ein Druckmittel gegen die britische Präsenz in Aden ebenso wie eine Entführung gegen Lösegeld.

Nach dem ersten Schock und einigen fehlgeschlagenen Fluchtversuchen arrangiert sich Maya mit der Situation, in der sie auf bizarre Art sowohl Gast als auch Gefangene ist. Auf ihrer Reise in das Herz Arabiens erlebt sie endlich das Abenteuer, von dem sie immer geträumt hat. Und sie entdeckt, dass der Anführer der Beduinen, der charismatische Rashad al-Shaheen, mitnichten ein unzivilisierter Räuberhauptmann ist, sondern vielmehr ein Krieger mit einem tiefen Verständnis von Geschichte und Kultur und mit hohen Maßstäben von Ehre und Respekt.

Verstrickt in einem Netz aus politischen Zielen und alten Traditionen, muss Rashad sich zwischen seinem Stamm und Mayas Sicherheit entscheiden - und in den Wüsten Arabiens verknüpfen sich ihrer beider Lebenswege unwiderruflich …


Die Suche einer Frau nach Freiheit, Abenteuer und nicht zuletzt nach der Liebe. "Unter dem Safranmond" verwebt das Leben und die Reisen von Richard Francis Burton mit der Geschichte von Maya Greenwood - inspiriert von dem "kleinen Mädchen" in Burtons Gedicht "Vergangene Lieben".

Ein epischer Abenteuerroman über ein kaum bekanntes Kapitel britischer Kolonialgeschichte vor dem Hintergrund Arabiens im 19. Jahrhundert, den Schlachtfeldern des Krimkriegs und des Sepoy-Aufstands 1857 in Indien: emotional, vielschichtig, prächtig.



Ein Roman über die Suche nach der wahren Liebe, über das Wachsen der Seele und nicht zuletzt über die Schwierigkeiten, die Vorurteile verschiedener Kulturen zu durchbrechen … Die männlichen Personen dieses Romans sind nicht nur Begleiter auf Mayas Weg, sondern führen ein eigenes Leben. Auch sie machen eine Reise hin zu einem tieferen Bewusstsein durch und sind obendrein gut gezeichnet. Sie faszinieren den Leser mit ihrer moralischen Stärke, mit der Hingabe, mit der sie ihre wahren Gefühle dem Gewissen opfern und manchmal auch nur in Details ihres Charakters … Vosseler gestaltet die Personen und Schauplätze mit Poesie, Sensibilität und Kraft.

La Libreria Imaginaria, Italien

Koordinaten ISBN: 978-3404164042 EAN: 9783838722801 ASIN: B009LLB0FS Verlag: Bastei Lübbe Jahr: 2008 Im Regal: Romane verfügbar als Paperback eBook Buch bestellen Amazon eBook.de Osiander eBook bestellen Amazon eBook.de iTunes Osiander Übersetzungen Italienisch Litauisch Polnisch Rumänisch Russisch Serbisch Tschechisch
Zurück zu Geschriebenes
Facebook  Twitter  Google+  Instagram  Pinterest