nicole c. vosseler
Hintergrundbild
Fragebox

Kann ich bei Ihnen signierte Bücher bestellen?

NCV: Alle aktuell lieferbaren Bücher können signiert und mit einer Widmung nach Wunsch bei der Konstanzer Buchhandlung Homburger & Hepp bestellt werden. Mehr dazu hier.

Kann ich von Ihnen ein Rezensionsexemplar für mein Blog erhalten?

NCV: Für Rezensionsexemplare wenden Sie sich bitte an die Presseabteilung des entsprechenden Verlags.

Wie sind Sie zum Schreiben gekommen?

NCV: Ich habe schon immer Geschichten und Bücher geliebt, es geliebt, mir selbst Geschichten auszudenken. Mir Gedanken über Personen - ob real und historisch, real und gegenwärtig oder fiktiv - zu machen. Mir vorzustellen, was in ihnen vorgeht, was sie denken und fühlen. Wie es wohl sein mag, in ihrer Haut zu stecken, in ihrer Welt zu leben. Und schon immer war der Drang da, diese Fragen, Emotionen und Gedanken, diese Vorstellungen und die Bilder in meinem Kopf in Worte fassen zu wollen. Denn die Welt der Worte, die Welt der Sprache - das war von Anfang an mein Medium. Das macht einfach einen sehr großen Teil dessen aus, was und wer ich bin.

Was raten Sie jemandem, der auch schreiben oder vielleicht sogar Autor werden will?

NCV: Lesen, so viel und so breitgefächert wie möglich. Reisen. Tagträumen. Beobachten und Zuhören. Leben - ganz bewusst und intensiv und manchmal bis an die eigenen Grenzen. Neugierig bleiben. Ideen und Ideenfetzen sammeln und horten - in Form von Fotos, Artikeln, Notizen, Musik, Gegenständen.
Tagebuch schreiben, jeden Tag. Ganz hemmungslos und unzensiert. Je banaler, desto besser, damit man all die wirren Gedanken loswird, die einem durch den Kopf schwirren und stattdessen Raum schafft für die Geschichte, die man schreiben will.
Die Geschichte selbst … just do it: Schreiben. Überarbeiten und wieder überarbeiten. Wegwerfen, neu anfangen. Wieder überarbeiten und immer und immer wieder. Jeder noch so schlechte Text, jeder verworfene Satz ist ein Schritt auf dem Weg zum richtigen Satz, dem wahren Text. Manchmal geht das leicht und schnell vonstatten, manchmal nur mühsam und schleichend.
Schreiben ist learning by doing: durch Versuch und Irrtum und mit viel Geduld.

 

Kann ich von Ihnen individuelle Schreibtipps bekommen?

Oder darf ich Ihnen Texte von mir zur Begutachtung zuschicken?

Würden Sie mir Kontakt zu einem Verlag oder einer Agentur herstellen?

NCV: Nein, leider, dafür reicht meine Zeit nicht.

Inwieweit sind Ihre Bücher autobiografisch?

NCV: Gar nicht. Es sind ja Romane, gänzlich meiner Imagination entsprungen, obwohl in meiner Realität verankert.
Bücher sind ohnehin immer größer und tiefgründiger, weiser und inspirierter als ihr Autor; das ist die Magie des Schreibens.

 

Haben Sie die Schauplätze Ihrer Romane selbst besucht?

NCV: Manchmal ja, weitaus häufiger nicht.

 

Aber wie können diese Romane dann authentisch sein?

NCV: Romane sind in sich immer authentisch, immer wahr. Selbst wenn alles darin erdichtet ist.
Was sie nicht sind: Tatsachenberichte. Reiseführer. Geschichtswerke. Handbücher. Autobiografien.

Ist eine Fortsetzung von … in Aussicht?

NCV: Nein, jedes meiner Bücher steht für sich allein. Mit dem letzten Satz ist die jeweilige Geschichte für mich auserzählt. Was danach kommt - das überlasse ich meinen Tagträumen.
Und noch lieber denen des Lesers.

 

Ist eine Verfilmung von … geplant?

NCV: Derzeit nicht.

Wofür steht das "C." in Ihrem Namen?

NCV: Das steht da, um den phonetischen Stolperer auszugleichen, der sich zwischen dem Ende von "Nicole" und dem Anfang von "Vosseler" ergibt. Probieren Sie es ruhig aus - mit dem "C" dazwischen ist es geschmeidiger auszusprechen, nicht wahr?
Viel spannender fände ich übrigens Fragen nach den Namen der Charaktere in meinen Romanen. Da ist selten einer zufällig - alle sind mit Bedacht ausgewählt und haben eine bestimmte Bedeutung, zumindest eine eigene kleine Geschichte. So war z. B. Mohan Tajid im "Darjeeling" so lange namenlos, bis er mir eines Nachts im Traum erschien und sich mir vorstellte - mit diesem Namen, der für seinen Charakter wie für seine Rolle im Roman nicht treffender hätte sein können.

Facebook  Twitter  Google+  Instagram  Pinterest